Es gibt auch Erbauliches im grauen Krisenjournalistenalltag 😉

E-Mail-Korrespondenz mit einer sehr netten Redakteurin eines bundesweit bekannten Printmediums (Online-Ausgabe):

– Redakteurin: Der Text gefällt mir gut. Können Sie mir dazu die Fotos schicken?

– ich schicke die Fotos

– sie: „Die sind atemberaubend schön. Wie viele darf ich verwenden?“

– ich:  „die genannten ist ok. Vielleicht können Sie das Honorar mit einem „Schönheitszuschlag“ versehen ;-)“

– sie: „Muss ich wohl. Sonst schäm ich mich. 🙂 “ …..

– Wie schön, dass es in Redaktionen so aufrichtige Kolleg/innen gibt. (das ganz ohne Ironie)….

Advertisements