Schlagwörter

, , , , ,

BildFür eine Reportage über das Bielefelder Fanprojekt bin ich heute unter die Fußballfans geraten. Die Polizei hat die Stadt geteilt: Eine Route für die Preußen Münster Fans, eine andere durch die Innenstadt für die Arminia Bielefeld Fans: Fast 600 Fans sind begleitet von fast ebenso vielen Polizist/inn/en laut singend und grölend durch die „Altstadt“ gezogen. Viele Samstag-Mittag-Einkaufsbummler standen kopfschüttelnd am Wegesrand: „Und wer bezahlt das alles? Wir!“, klagte einer unter den Schmähliedern der Fußballfans gegen die „Feinde“ aus Münster (O-Ton: „Wir wollen keine Preußenschweine“ oder „Es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein“….). Zum Glück blieb’s  – zumindest vor dem Spiel  friedlich.

Hinterher sah es dann so aus: BildEine Weihnachtsbescherung für die Pfandflaschensammler, die heute wohl ihren umsatzstärksten Tag hatten…

Sehr viel netter war dann das Happening der BUND – Jugend vor dem Rathaus: Pizza und Kuchen (selbst gebacken) für alle und fröhliche Frühlingsstimmung….

Bild

Bild

Bild

Advertisements