Schlagwörter

, , , ,

München – Man gönnt sich ja sonst nichts-. Eine komplette Haushaltsauflösung, die niemand haben will – nicht mal geschenkt. Anrufe bei der Stadt, bei Diakonie, Caritas, AWO, Sozialkaufhaus: „Die Lager sind voll“. Nicht einmal anschauen wollte sich jemand den fast kompletten Hausstand. „In was für einer Welt leben wir denn?“, fragt die entsetzte Besitzerin, die von einem großen Haus in eine kleine Wohnung zieht und die Sachen nicht mitnehmen kann. Ganz anders in Bielefeld: Hier gibt es die Recyclingbörse , die Brockensammlung und die GAB, die sich über (die meisten) gebrauchten Dinge freuen und sie weiterverkaufen….

Advertisements